Aktuelles

[15.05.18]
Applaus-Spalier sorgt für besondere Note Ascheberg - Mit dem Frühschoppen endete das Bürgerschützenfest 2018. Majestäten wurden geehrt und ein Orden für besondere Verdienste verliehen. Von Theo Heitbaum Beim Frühschoppen der Bürgerschützen Ascheberg wird nicht getanzt. Deswegen stehen mehr Tische im Zelt. Das sorgt bei den Ehrungen für ein besonderes Flair. Denn die Aufgerufenen kommen quasi durch ein Spalier applaudierender Schützen und Gäste nach vorne. Es ist den Gesichtern abzulesen, dass die Atmosphäre...weiterlesen
[13.05.18]
Großer Zapfenstreich in Ascheberg Herrliche Kulisse, tolles Wetter – der Große Zapfenstreich auf dem St. Lambertus-Kirchplatz gehört zu den Höhepunkten des Bürgerschützenfestes. Von Theo Heitbaum Herrliche Kulisse, tolles Wetter – der Große Zapfenstreich auf dem St. Lambertus-Kirchplatz gehört zu den Höhepunkten des Bürgerschützenfestes. Die Schützen und Nachbarvereine waren zu Ehren des neuen Königspaares Frank und Birgit Weber aufmarschiert. Zum Besuch des Schützenfestes gab es in diesem Jahr mit dem...weiterlesen
[13.05.18]
Nachwuchs hat Schützenblut in den Genen Ascheberg - Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Als der Ascheberger Schützen-Nachwuchs am Freitag seine Könige ermittelte, gingen aus den Wettbewerben Sieger hervor, die tiefe Wurzeln bei den Bürgerschützen haben. Von Theo Heitbaum Die Kinder traten nachmittags auf dem Katharinenplatz an. Einige Mitglieder der Blaskapelle Ascheberg marschierten mit ihnen zum Festplatz, wo die Avantgarde Spiele aufgebaut hatte. Doch die blieben zuerst einmal links liegen, denn im Kugelfang...weiterlesen
[11.05.18]
Frank Weber findet die Schwachstelle Ascheberg - „Ich habe mich mitziehen lassen.“ Frank Weber ist mit Freunden aus der Masse der Schützen nach vorne gegangen. Und hat den finalen Treffer gelandet. Von Theo Heitbaum Zuerst prasselte westfälischer Landregen vom Himmel, dann nahmen die Bürgerschützen sich den Schützenvogel tröpfchenweise vor. War das Federkleid von „Prinz zu Eschenburg“ schnell zerstoben, gab es für den kümmerlichen Rest nur wenige Anwärter. Dass er dazu gehören würde, hatte Frank Weber nicht im...weiterlesen
[11.05.18]
Schützen kürzen ihren Umzug ab Ascheberg - Vor 40 und 50 Jahren waren die Ascheberger Bürgerschützen gefragt. Denn aus den Jahrgängen waren jetzt viele Jubilare zu ehren. Von Theo Heitbaum „So ein Wetter hatten wir zuletzt beim Jubiläum 1979.“ Christian Pelster ist nicht nur 25 Jahre Mitglied bei den Bürgerschützen, sondern mit dem Kolpingspielmannszug deutlich länger auf den Schützenfesten unterwegs. Und an einen Dauerregen zum Start wie an Christi Himmelfahrt kann sich kaum jemand erinnern. Beim Abholen des...weiterlesen